Aktuelles

web

Edge of Society
Malerei und Objekt
Alessia Schuth und Yongchul Kim
Herzliche Einladung zur Eröffnung der Ausstellung
Eröffnung: Sonntag, 2. Juni 2019 | 11Uhr
Begrüßung: Harald Kielmann, 1. Vorsitzender des Kunstvereins Neckar-Odenwald e.V.
Einführung: Dr. Günter Baumann, Kunsthistoriker
Ausstellungsdauer: 2. Juni - 7.Juli 2019
Öffnungszeiten: Di - Fr 14 - 17 Uhr, So 14 - 17 Uhr
Kunstverein Neckar-Odenwald e.V.
VIS-À-VIS
Kellereistraße 23
74722 Buchen
www.kunstverein-neckar-odenwald.de

IM KULTURFORUM VIS-À-VIS KUNSTVEREIN ZEIGT WERKE VON YONGCHUL KIM UND ALESSIA SCHUTH.

Gedankliches Spannungsfeld

BUCHEN.In einer Gesellschaft sollte es keine Ausgrenzung von Personengruppen geben. Dass dies oft Theorie bleibt, beschäftigt und verbindet die beiden Künstler Yongchul Kim und Alessia Schuth.

Da ist der klassische Maler Yongchul Kim, der in dunklen Farben und großen Formaten einmal Soldaten, einmal brennende Flüchtlingsboote darstellt. Und da ist Alessia Schuth, die in Malerei, Zeichnung und dreidimensional gezeichneten Objekten aus Thermoplastik vordergründig Frauen oder Teile von ihnen zeigt.
Gemeinsames Interesse

Beiden gemeinsam ist das Interesse an Politik und Soziologie. Von zwei verschiedenen Standpunkten aus treffen sich ihre Positionen und eröffnen damit in der gemeinsamen Ausstellung „Edge of Society“ ein gedankliches Spannungsfeld.

Der Kunstverein Neckar-Odenwald eröffnet am Sonntag, 2. Juni, um 11 Uhr im Buchener Kulturforum Vis-à-Vis die Ausstellung dieser beiden Vertreter der jungen Künstlergeneration, deren Werke auf den ersten Blick stark zu kontrastieren scheinen.

Dieser Gegensatz in Kolorit und Stilistik ist ihnen aber kein Hindernis für das gemeinsame Kunstprojekt, das sie „Edge of Society“ benannt haben – Rand der Gesellschaft.

Beide studieren an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Cordula Güdemann, Yongchul Kim auch bei Prof. Rolf Bier und machen mit ihren Arbeiten bereits auf dem Kunstmarkt von sich reden. Intensive, kraftvolle, ja ekstatische Malerei, die sich die Conditio Humana vornimmt, ist es bei Yongchul Kim. Alessia Schuth schafft Werke, die auf den ersten Blick verspielt erscheinen, dabei aber viele Ebenen enthalten, teils verbergen und zu lächelnden Entdeckungsreisen einladen, voller Träume, Rätsel, Andeutungen sind.

Kunsthistoriker Dr. Günter Baumann wird in die Ausstellung einführen.

AUF DER SUCHE NACH MEHR

Yongchul Kim, Tiin Kurtz, Jinjoo Lee, Claudia Magdalena Merk, Alessia Schuth, Ivan Zozulya

Kunstverein Oberer Neckar e.V.
Ausstellungseröffnung: Sonntag, 28. April 2019 um 11.00 Uhr

Begrüßung: Benno Müller, Vorsitzender KvON
Grußwort der Stadt Horb
Einführung: Prof. Cordula Güdemann
Ausstellungsdauer 28. 04. bis 26. 05. 2019

Galerie im Kloster | Marktplatz 28 | 72160 Horb
Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 14.00 - 18.00 Uhr

Abb.: Flyer (Gestaltung: abk-Agentur | Oliver Häusle, Marius Stepanek)
Abb.: Flyer (Gestaltung: abk-Agentur | Oliver Häusle, Marius Stepanek)
Einladung-1

 Yongchul Kim                             Alessia Schuth                               Ivan Zozulya                                 Nina Joanna Bergold               Nigatu Molla                             Agnes Mrowiec

 

22.09. - 18.11.2018            Galerie der Stadt Backnang 

Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, 21.09.,      20 Uhr, sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.

Begrüßung Stadträtin Dr. Ute Ulfert                Einführung Wolfgang Neumann

Galerie der Stadt Backnang                                    Petrus-Jacobi-Weg 1 | 71522 Backnang                        T: 07191/894477 | F: 07191/894106            www.galerie-der-stadt-backnang.de |                    galerie-der-stadt@backnang.de              Öffnungszeiten Di-Fr 17-19 Uhr | Sa+So 14-19 Uhr Feiertage 03.10. sowie 01.11. geöffnet 14-19 Uhr

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Campus Weißenhof

Animation: Jasmina Begovic, Maximilian Haslauer, Tamara Wirth
Animation: Jasmina Begovic, Maximilian Haslauer, Tamara Wirth

20.07.2018 - 22.07.2018

Traditionell zum Ende des Sommersemesters öffnen die rund 900 Studierenden der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart vom 20. bis 22. Juli 2018 wieder ihre Ateliers und Klassenräume, um Neugierigen und Kunstinteressierten beim Rundgang einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Auf dem Akademie-Campus wird den Besucherinnen und Besuchern des Rundgangs drei Tage lang ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm aus den Studiengängen Architektur, Bildende Kunst und Künstlerisches Lehramt, Bühnen- und Kostümbild, Industrial Design, Kommunikations- und Textildesign sowie Konservierung und Restaurierung geboten.

Thematische Führungen durch die Studiengänge, Preisverleihungen und andere Aktionen sowie der Tag der Freunde der Akademie Stuttgart e.V. sind darüber hinaus Teil der Veranstaltung, die für die Studierenden der Abschluss und Höhepunkt des Studienjahres zugleich ist.

Eröffnung: Freitag, 20.07., 18 Uhr
Grußwort: Prof. Dr. Barbara Bader, Rektorin der ABK Stuttgart
Verleihung des DAAD-Preises und der Akademiepreise (gefördert von der SV SparkassenVersicherung)
Campus Weißenhof

Ab 23 Uhr
Lounge und Musik
Neubau 2, Vortragssaal

Samstag, 21.07. & Sonntag, 22.07.
Führungen durch die Studiengänge
13 Uhr Konservierung und Restaurierung
14 Uhr Kunst /Künstlerisches Lehramt
15 Uhr Textildesign
16 Uhr Kommunikationsdesign
17 Uhr Industrial Design
18 Uhr Architektur
Treffpunkt am Infostand im Neubau 2

Sonntag, 22.07., 12 Uhr
Freunde Matinée
Die Freunde der Akademie Stuttgart e.V. stellen sich vor und laden ein zur Matinée mit Verleihung des Erwin-Heinle-und des Herta-Maria-Witzemann-Preises, des Kunstpreises Förder-Koje 2018 sowie des Walter-Stöhrer-Preises für Grafik. Erstmalig verliehen wird darüber hinaus der Kurt-Weidemann-Preis im Studiengang Kommunikationsdesign (initiiert durch das Stellwerk West und den Verein der Freunde der Akademie Stuttgart e.V.).
Neubau 2, Vortragssaal

Öffnungszeiten der Ausstellung
Fr 20.07., 13–23 Uhr
Sa 21.07., 12–20 Uhr
So 22.07., 12–20 Uhr

Eine Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung von SV SparkassenVersicherung, Sto AG, DOMMER Stuttgarter Fahnenfabrik GmbH und des Vereins der Freunde der Akademie Stuttgart e.V.

Abb.: Johanna Wittwer aus: „It´s complicated“, 2018, Zeichnung auf Pappe, 4 x 5,5 cm
Abb.: Johanna Wittwer aus: „It´s complicated“, 2018, Zeichnung auf Pappe, 4 x 5,5 cm

"Ein ziemlich guter Abend im Oktober" - Forum Kunst, Rottweil

07.07.2018 - 19.08.2018

Eloise Cotty | Yongchul Kim | Jinjoo Lee | Claudia Merk | Alessia Schuth | Weiran Wang | Johanna Wittwer | Ivan Zozulya

Wie vielseitig die Möglichkeiten der Malerei sind, davon bekommt man in der Ausstellung von acht Studierenden meiner Klasse, die kurz vor dem Ende ihres Studiums stehen oder, wie Johanna Wittwer, den Abschluss schon gemacht haben, einen Eindruck. Gleichzeitig finden sich Texte, Zeichnungen, Objekte. Sie entstehen bei einigen parallel zu den Bildern, die in der Ausstellung gezeigt werden. Was kann figurative Kunst in der viel beschworenen Ära der Digitalität leisten? Sie thematisiert die Verschiedenartigkeit, die Gegenständlichkeit, die Bedrohung, mit denen wir im Heute konfrontiert werden in einer direkten, eigenständigen Sprache, nicht durch gesteuerte Abbildung von Vorlagen, sondern indem sie Bruchstücke bearbeitet, deformiert, verfremdet und daraus eine neue Bildsprache kreiert. C.G.

Eröffnung: Freitag, 6.07., 19 Uhr
Zur Eröffnung spricht Prof. Cordula Güdemann, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

 

Öffnungszeiten
Di, Mi, Fr 14–17 Uhr,
Do 17–20 Uhr,
Sa, So 10–13 Uhr und 14-17 Uhr

www.ForumKunstRottweil.de


FlyerWeltscherzVorderseite
FlyerWeltscherzRückseite
Postkarte-Ausstellung-ABK-1

Recherche gegen Rechts - Deine Heimat

Der Faschismus feiert Fasching, nehmt die Masken ab!

Ein Projekt von Studierenden der Klassen Prof. Stephan Dillemuth, ABK München und Prof. Cordula Güdemann, ABK Stuttgart

Die AusstellerInnen:

Lea Chotjewitz, Johannes Fedisch, Elena Haas, Tanja Hamester, Leo Heinik, Yongchul Kim, Evgenia Kosareva, Tiin Kurtz, Jinjoo Lee, Michelle Mall, Claudia Merk, Julian Momboisse, Lisa Nase, Mako Sangmongkhon, Alessia Schuth, Jule Sonnentag, Weiran Wang, Johanna Wittwer, Ivan Zozulya

Ausstellungseröffnung am Freitag, 22. September 2017, 19:00 Uhr

Begrüßung: Bernhard Löffler, DGB-Regionsgeschäftsführer Nordwürttemberg

Einführung durch Prof. Cordula Güdemann und Prof. Stephan Dillemuth

Willi-Bleicher-Haus, Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart

Ausstellungsdauer: 22. September bis 27. Oktober 2017

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 08:00 bis 20:00 Uhr